Warum ich auf meine Hundetransportbox keinesfalls mehr verzichten will!

Hundebox - eine sinnvolle Anschaffung

Ich bin professionell viel auf Reisen und mein Bester Freund des Menschen sollte immerzu mitkommen. Vor kurzer Zeit hab ich mich für eine Hundetransportbox entschieden und ich bereue diese Entscheidung in keinster Weise. Die beste Übersicht finden Sie auf 1a-hundebox.de

Mein Vierbeiner war einstig sehr wohl ständig mit auf Fahrten, nur ich habe allein ein Hundegitter im PKW gehabt und das war leider Gottes nicht hilfreich. Immer falls ich abbremsen musste, ist mein Hund gerutscht und das ist nicht gut für die Gelenke. Nun wollte ich die Hundebox haben, die vor allem passt.

Es ist leider kein großes Auto und somit ist es umso sinnvoller für mich, eine Hundebox ebenfalls korrekt einpassen zu können. Diese Box vermag ich entweder als derartige in Gebrauch nehmen oder ich verwende sie zuhause als Körbchen für den Kläffer. Dies ist ein Erwerb, den ich bisherig nicht bereut habe und ich will auch auf die Kiste nicht mehr verzichten.

Verständlicherweise sollte hierbei jeder für sich abstimmen, ob er eine Box für Vierbeiner erwerben will, doch ich kann jedem bloß zu diesem Zweck anraten. Der Erwerb wird sich ebenso auszahlen, falls der Hund mit in die Ferien soll.

Es ist vorteilhaft die Box zu besorgen und zu benutzen und das ist prinzipiell der Fall. Man vermag sie schnell ordern und bekommt jene mir nichts, dir nichts nach Hause geschickt.

Gütemäßige Hundebox garantiert Schutz für Vierbeiner und Erdenbürger

Wer sich einen Vierbeiner kauft, benötigt zum geschützten Transport seines Vierbeiners eine taugliche Hundetransportbox im Personenwagen. Verweilt der Vierbeiner ungesichert auf der Rücksitzbank, vermag dies bei einem Aufprall für den Hund und für die Mitfahrer beträchtlich gefahrenträchtig sein.

Ein Kläffer sollte somit stets einzig in einer passenden Hundetransportbox im Auto mitfahren. In einer Hundetransportbox relaxt sich das Vieh im Verlauf der Fahrt und vermag bei einem Unglück nicht mit extremer Heftigkeit durchs Vehikel geschleudert werden. Weiterhin vermag der Fahrzeugführer ohne Zweifel sein, dass sein Vierbeiner keine unerfreulichen Handlungen während der Fahrt unternimmt, jene einen Störfall auslösen können.

Gibt es faltbare Hundetransportboxen?

Ja: Es gibt sie die Hundetransportbox, welche faltbar ist. Jene Hundeboxen sind angesehen zufolge des Gewichtes. Jene sind leichtgewichtig und wandlungsfähig. Zusätzlich gelten sie unter Tierbesitzern als ausgesprochen dienlich.

Meine faltbare Hundebox wird von meinem Wau Wau mit Vergnügen als Schlafplatz verwendet. Die Box lässt sich im Handumdrehen aufbauen. Ziemlich schön bei der Hundetransportbox für das PKW, welche faltbar ist finde ich, dass jene über verschiedene Öffnungen verfügt.

Die Mehrheit festen und unbeweglichen Hundetransportboxen besitzen genau das nicht. Der Hund kann bei jener Variante die Box alleinig von einer Seite betreten. Wer sich für eine Hundebox, welche faltbar ist entscheiden will, sollte verstehen, dass es große Preisunterschiede zwischen den verschiedenen Fabrikaten gibt.

Das legitimiert sich im Regelfall durch die Materialbeschaffenheit. Es gibt per exemplum Hundeboxen mit einem Rahmen aus Aluminium, die geklappt werden können. Sie eignen sich somit im Besonderen für größere Kläffer.

Eine Hundetransportbox aus Alu

Eine Hundebox aus Alu zeichnet sich im Gegensatz zu einer Kiste aus anderen Materialien via ihre große Robustheit und Zuverlässigkeit aus. Die Kisten lassen sich zwar meistens ausgesprochen einfach auseinander schrauben, sind dennoch im Regelfall für die durchgehende Befestigung im Wagen gebaut.

Damit der Kläffer hinreichend Ausblick hat, ist es gescheit eine offen gefertigte Box zu auszuerwählen. Für die Sauberkeit empfiehlt sich eine abwaschbare Bodenplatte. Dank des Werkstoffs ist eine Hundebox aus Metall in der Aneignung kostspieliger als etwa eine Hundebox aus Plastik oder Nylon, dafür hingegen ausgeprägt geringer empfänglich für Beschädigungen.

Damit die Fläche im Kofferraum ideal verwendet werden kann, empfiehlt es sich, eine leicht abgeschrägte Hundetransportbox fürs Personenwagen aus Leichtmetall zu nehmen.

0 comments

Das Anti-Bell Halsband

Für viele Menschen ist es eine Freude, einen Hund zu halten. Der Vierbeiner kann ein Spielkamerad der Kinder sein und ebenso ein treuer Begleiter für alleinstehende Personen. Jedoch kann es zu Problemen kommen, wenn der Hund durch ständiges Bellen die Nachbarn stört. Besonders, wenn man den Hund in einer Wohnung hält, wird lautes Bellen von Nachbarn als störend empfunden und es kommt schnell zu Beschwerden. Möchte man sich ?rger sparen und sich trotzdem nicht von seinem Vierbeiner trennen, so gilt es, dem Hund das übermäßige Bellen abzugewöhnen.

Anti Bell Halsband – eine Erziehungsmethode, die wirkt

Mit verschiedenen Erziehungsmethoden kann man dazu beitragen, dass sich der Hund ständiges Bellen abgewöhnt. Ein wenig Zeit und Geduld ist notwendig, aber Hunde sind gelehrsam und man kann das Problem gemeinsam mit dem Vierbeiner lösen. Das Anti Bell Halsband ist eine Traingsmethode, die leicht anzuwenden ist. Es arbeitet mit negativen Impulsen, wie Signalen oder Sprühmitteln, die beim Bellen einen Effekt auslösen, der vom Hund als unangenehm empfunden wir. Schließlich assoziiert der Hund den negativen Effekt mit dem Bellen und bellt mit der Zeit immer weniger, um die negativen Folgen nicht auszulösen.

Verschiedene Arten vom Anti Bell Halsband

Der erzieherische Zweck der verfolgt wird, ist bei jedem Anti Bell Halsband gleich. Es gibt jedoch verschiedene Modelle, die auf unterschiedliche Weise arbeiten. Bei Vibrationshalsbändern wird durch das Bellen eine Vibration ausgelöst, die stärker wird, wenn das Bellen nicht aufhört. Die Vibrationen sind für den Hund unangenehm und deshalb sehr effektiv, ohne dabei jedoch schädlich zu sein. Es gibt Modelle, bei denen zusätzlich manuell ein akustisches Signal ausgelöst werden kann. Bei Sprühhalsbändern wird durch das Bellen eine Sprühfunktion ausgelöst. Die Halsbänder sind nachfüllbar und viele Modelle haben auch eine Fernbedienung, so das der Trainer den Sprüheffekt auch manuell auslösen kann. Einige Anti Bell Halsbänder arbeiten auch mit Ultraschall. Sie erfassen das Bellen über ein integriertes Mikrofon. Es wird ein Ultraschall Signal ausgelöst, dass für den Hund unangenehm wirkt, so dass er mit der Zeit das Bellen unterdrückt. Eine Übersicht verschiedener Erziehungshalsbänder finden Sie auf http://erziehungshalsband.eu

Das richtige Anti Bell Halsband wählen

Die Anti Bell Halbänder sind für den Hund ungefährlich. Doch als Hundehalter kennt man seinen Hund am besten und weiß, wie er auf die unerwartete Bestrafung beim Bellen reagieren kann. Handelt es sich um einen kleinen oder besonders sensiblen Hund, sollte man am besten auf ein Halsband zurückgreifen, das lediglich einen akustischen Warnton abgibt, um bei dem Hund keine Angstzustände auszulösen. Grundsätzlich sollte man jedes dieser Halsbänder nur in Trainigssituationen verwenden, wenn Hund und Halter auf die Aufgabe konzentriert sind. So erzielt man, dass der Hund den Zusammenhang zwischen Bellen und Bestrafung versteht und daraufhin sein Verhalten ändert. Man kann im einschlägigen Handel auch Lern Videos erhalten, in denen genau gezeigt wird, wie man mit dem Hund unter zu Hilfenahme der verschiedenen Anti Bell Halsbänder arbeiten sollte, um die besten Erfolge zu erzielen. Das Anti Bell Halsband erzielt natürlich keine sofortigen Resultate, sondern ist vielmehr ein Werkzeug, das ausgesprochen wirksam sein kann, wenn man es als Teil des kontinuierlichen Hundetrainings einsetzt. Anti Bell Halsbänder können auch bei jungen Hunden eingesetzt werden, so dass man das Training schon im jungen Alter beginnen kann.

0 comments

Informieren Sie sich über den Versicherungsschutz für eine Hunde-OP

Des Menschen treuester Begleiter ist schon seit Jahrtausenden der Hund und viele Menschen wollen ihn natürlich nicht mehr an ihrer Seite missen. Aber auch der vierbeinige Gefährte ist nicht vor schweren Krankheiten und Unfällen gefeit. Manchmal ist deshalb eine OP unerlässlich, um das Leben des tierischen Freundes zu retten. Das kann – genau wie beim Menschen – durchaus recht teuer werden. Deshalb lohnt es sich, auch den Hund vernünftig zu versichern.

Welche Leistungen erwartet man von einer OP-Versicherung für Hunde?

Zuerst muss man sich einmal über die verschiedenen Versicherungen und deren Leistungen informieren. Ähnlich wie bei der Versicherung für Menschen, gibt es auch für den Hund nicht DIE EINE Versicherung, sondern verschiedene Anbieter bieten verschiedene Leistungen zu unterschiedlichen Preisen. Wie so oft, ist nicht die teuerste Versicherung auch automatisch die beste. Ein Vergleich lohnt sich also, Aber erst einmal sollte man sich klar darüber sein, welche Leistungen man sich von einer Hunde-Versicherung im Falle eine OP wünscht:

  • Freie Wahl der Klinik. Manche Versicherungen schreiben vor, welche Klinik die OP durchführen darf. Will man vielleicht selber die freie Wahl haben?
  • Eventuell muss der Hund stationär nachbehandelt werden. Soll die Versicherung die Nachbehandlung also mit beinhalten?
  • Wie lange soll die Nachbehandlung dauern dürfen?
  • Soll die Untersuchung VOR der OP des Hundes ebenfalls mit der Versicherung abgedeckt werden
  • Erwartet man als Hundehalter auch noch Sonderleistungen, die über ein reine OP hinausgehen, wie zum Beispiel Homöopathie, Akupunktur, Magnetfeldtherapie oder eine Neuraltherapie

Die Wichtigkeit einer OP-Versicherung für Hunde

Wie beim Menschen auch, ist man hinterher immer schlauer. Man erwartet ja nicht, dass dem Hund etwas Schlimmes passiert, was eine OP überhaupt erst nötig werden lässt. Letztendlich passiert es dann aber doch und dann ist man froh, wenn man rechtzeitig an alles gedacht ist und für den Ernstfall eben eine gute und sinnvolle OP-versicherung für den geliebten Vierbeiner abgeschlossen hat. Denn es entstehen mitunter enorme Kosten bei der Hunde-OP, welche sich empfindlich auf den eigenen Geldbeutel auswirken. Da kann schon mal plötzlich das Ersparte für den nächsten Familienurlaub in die Kosten für den Arzt, die Narkose und die Nachbehandlung fließen. Das muss wirklich nicht sein, wenn man schon vorher schlau genug war, sich und den Hund für den Ernstfall zu wappnen.

Fazit

Es gibt bereits für einige Euro im Monat gute Versicherung für eine eventuelle Hunde-OP. Auf der Seite http://hunde-op-versicherung.eu/ findet man alle Informationen und Tipps, um seinem treuen, vierbeinigen Freund im Ernstfall die bestmögliche Behandlung bieten zu können, auch wenn diese hoffentlich niemals notwendig wird.

0 comments

Was man vor der Anschaffung eines Hundes bedenken sollte

Sich einen Hund zuzulegen ist eine wunderbare Entscheidung!

Ein berühmtes Zitat sagt:

„Ein Leben ohne Hund ist möglich – aber sinnlos“
Loriot

Hund

Es ist aber auch eine weitreichende Entscheidung sich einen Hund in die Familie zu holen. Es müssen viele Dinge bedacht werden, sowohl finanziell wie auch organisatorisch.

Wir möchten Ihnen helfen sich bei Ihrer Entscheidung sicher zu sein, dass ein Hund Ihr Leben bereichert und nicht zu einem Problem werden lässt. Denn wenn man sich bewusst ist was auf einen zukommt, kann man wirklich abwägen ob man es „wuppen“ kann oder nicht.

Fangen wir mit grundlegenden Fragen an, dann Informationen zu der benötigten Grundausstattung, arbeiten uns dann weiter zu den Unterhaltskosten über die Ausbildung, bis hin zur Anschaffung. Ja die Anschaffung besprechen wir zuletzt, da Sie sich nach allen anderen aufgeführten Punkten ja noch sicher sein sollen, das es die richtige Entscheidung ist.

Hund kaufen – Grundfragen

Folgende Fragen sollten Sie positiv beantworten können:

  • Falls Sie zur Miete wohnen –  erlaubt Ihr Vermieter Hunde?
  • Würde es in einem Mehrparteienhaus zu Problemen führen?
  • Haben Sie ausreichend Auslaufmöglichkeiten in der Nähe?
  • Sind alle Familienmitglieder mit dem neuen Familienmitglied einverstanden?
  • Ist sichergestellt das der Hund nicht mehr als 3-4 Stunden alleine ist?
  • Sind keine Familienmitglieder allergisch auf Hundehaare?
  • Haben Sie täglich mindestens drei bis vier Stunden Zeit für den Hund?
  • In den ersten Wochen ist es von Vorteil wenn Sie rund um die Uhr Zeit haben, gerade wenn es ein Welpe ist der noch Stubenrein werden muss. Können Sie täglich 3 Stunden Zeit für Ihren Hund aufbringen?
  • Ist Ihnen bewusst das ein Hund 10-15 Jahre alt wird, je nach Rasse?
  • Sind Ihnen die Kosten der Hundehaltung bewusst? Futter, Hundesteuer, Hundezubehör, Ärztliche Versorgung, Versicherung, Hundefriseur?
  • Ein Hund haart und trägt Schmutz in die Wohnung!
  • Sind Sie bereit, auch bei Regen und Kälte ausgiebig mit Ihrem Hund spazieren zu gehen?

Was brauche ich, bevor bei mir ein Hund einzieht?

Was braucht der neue Mitbewohner alles?
Was sollte man sich sinnvoller Weise anschaffen?

Wenn ein Welpe einzieht:

Für einen erwachsenen Hund:

Das gleiche wie für Welpen, nur das es natürlich eine richtige Leine und ein passenden Hundegeschirr für erwachsene Hunde sein muss. Ein Erziehungshalsband für Hunde sollte erstmal nicht auf der Liste stehen.

  • Halsband und / oder Geschirr
  • Eine Leine

Woran muss ich noch denken?

  • Der Hund muss steuerlich angemeldet werden!
  • Wahl des Tierarztes
  • Gibt es Listenhunde / Gesetzliche Auflagen für bestimmte Rassen in meinem Bundesland?
  • Passt die Rasse wirklich zu mir? Rasse lesen!
  • Was mache ich im Urlaub wenn der Hund nicht mit kann?
  • Hundehaftpflicht-Versicherung abschließen
  • Evtl. eine Hunde-Op- oder eine Hunde-Kranken-Versicherung abschließen

Welche Hunderasse passt zu mir?

Informieren Sie sich vorher über die Rasse!

Welpenkauf

  • Der Welpe wächst schnell zu einem erwachsenen Hund heran. Welpen findet jeder niedlich! Bedenken Sie Das er schon bald ein erwachsener Hund sein wird!
  • Der Welpe wird viele Eigenschaften der Hundemutter erben. Wenn keine Elterntiere für den Welpen vor Ort sind, werden Sie misstrauisch.
  • Wie ist der Zustand der Hundezucht vor Ort?
  • Nutzen Sie einen Kaufvertrag – Ein Züchter wird immer einen Kaufvertrag abschliessen wollen, seinen Sie misstrauisch falls das nicht der Fall ist.
0 comments

Schattenhunde

Wir sind ein Zusammenschluß von „Tierverrückten“ Privatpersonen, die ein gemeinsames Ziel verbindet:

Unser Wunsch und Ziel ist es „Schattenhunde“ ins Licht zu bringen, ins Licht der Öffentlichkeit, der Aufmerksamkeit. Hunde, die in der Masse untergehen, weil sie nicht schön genug sind, nicht jung genug sind oder nicht dem aktuellen Trend entsprechen. Hunde, die abgeschoben oder ausgesetzt wurden und bis jetzt nicht das Glück haben geliebt zu werden.

All die Vergessenen, die auf ein Plätzchen an der Sonne warten und auf Hilfe angewiesen sind.

Diesen Hunden eine Plattform zu bieten, ihnen eine Chance zu geben glücklich zu werden, diese Hunde ins Licht zu holen, das ist unser Anliegen!

Wir wollen anderen Tierschützern/Vereinen/Einrichtungen oder Privat-Leuten helfen, ihre Hunde gut unterzubringen. Und manchmal können wir ein Not-Tier auch selber übernehmen, einen geeigneten Pflegeplatz vorausgesetzt. Wir helfen durch Sammelaktionen, Spendeaufrufe, suche nach Pflegeplätzen oder Endstellen, Hilfe bei Vor- und Nachkontrollen, etc.

Natürlich freuen wir uns über jede Unterstützung, denn alleine können wir viel zu wenig erreichen.

0 comments